Wie endet eine Betreuung?

Das Gericht muss die Betreuung ganz oder teilweise aufheben, wenn die Voraussetzungen (Hilfsbedürftigkeit, Pflegebedürftigkeit) in den angeordneten Aufgabenkreisen nicht mehr bestehen. Sie ist außerdem auf Antrag des Betreuten aufzuheben, wenn er selbst ursprünglich die Betreuung angefordert hatte - es sei denn, die Betreuung ist von Amts wegen weiter erforderlich.

Gegen die Anordnung einer Betreuung können der Betroffene, sein Ehegatte, nahe Angehörige oder auch die zuständige Behörde Beschwerde einlegen.